MiFID-2 und Crowdfunding

MiFID-2 und Crowdfunding

Im Gegensatz zu Finanzdienstleistungen, welche mit MiFID und nunmehr MiFID 2 einer europarechtlich einheitlichen Regelung unterliegen, ist der Bereich des Crowdfundings weiterhin lokalen Regelungen in den Mitgliedstaaten unterworfen. Der Betrieb grenzüberschreitender Plattformen ist daher mit Rechtsrisiken und hohen Kosten verbunden. Auf Basis des Vorschlages der Europäischen Kommission sollen Crowdfunding-Dienstleister ausdrücklich von den Verpflichtungen der MiFID-2-Richtlinie ausgenommen werden. Die Änderungen sind grundsätzlich zu begrüßen.

Es sollte jedoch sichergestellt werden, dass die von der Kommission vorgesehene Information über die mit dem Crowdfunding verbundenen Risiken, die Haftungsausschlüsse sowie die Kenntnisprüfung auch für die Verneinung einer zivilrechtlichen Haftung ausreichend sind.

Bei Rückfragen: gl@georgesleser.com

Proposal crowdfunding

#crowdfunding #mifid2 #georgesleser

Leave a Reply